Sonntag, 1. März 2009

Nicht in meinem Namen!

Ein wachsende Anzahl junger Israelis weigert sich, im Gaza Kriegsdienst zu leisten.

Eine Demonstrantin, die am 08.01.09 mit Tausenden anderer Widerständler gegen die eskalierende Gewalt im Gaza im Gaza protestiert hat, sagt:

"Wir werden keine Kriegsverbrechen begehen. Wir werden keine Kinder bombardieren und wir werden Menschen nicht aus ihren Häusern vertreiben."




Die Entschiedenheit,mit der die jungen Leute der von ihrer Regierung ausgeübten Gewalt entgegentreten, macht Hoffnung.

Eine junge Frau erzählt: "Die Gehirnwäsche, der man in diesem Land ausgesetzt ist, ist enorm. Es beginnt schon im Kindergarten."

Eine andere berichtet: "Es erfordert eine Menge Mut, aus der Reihe zu tanzen, nicht teilzunehmen, und zu sagen: Das hier geschieht nicht in meinem Namen."

Schon am 03.01.09 war es zu Protestkundgebungen in Tel Aviv gekommen.

"Gaza, Gaza, verzweifle nicht. Die Besatzung wird ein Ende haben!" skandierten die Demonstranten.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

tja, es wäre schön, wenn auch unter den palästinensern mehr menschen diese courage aufbringen würden. leider kommt es mir so vor, als würden gerade im gaza-streifen die aktionen der terroristischen hamas von der bevölkerung doch zumindest toleriert. das finde ich unerträglich.

persiana-451 hat gesagt…

Es gibt in diesem Fall ganz klar einen Aggressor(das ist Israel) und einen, der sich verteidigt.

hier

Ich weiß ja nicht, was sie dazu sagen würden, wenn man sie aus Ihrem Haus vertreiben würde....

Das alles steht in überhaupt

keinem Verhältnis

Unerträglich ist die
Lügenpropaganda , die für die Rechtfertigung des Krieges benutzt wird, und Israel selbst kann sie nicht einmal aufrechterhalten.

Ich weiß ja nicht, welche Interessen Sie vertreten, wenn Sie ein solches Vorgehen verteidigen und rechtfertigen.

Anonym hat gesagt…

Nun, ich mag es eben, wenn beide seiten betrachtet werden. offensichtlich findet es ein großer teil der rechts stehenden deutschen absolut ok, wenn terorristen wie die hamas (die israel offen das existenzrecht absprechen und seine vernichtung verlagen) sich feige hinter zivilisten (darunter viele frauen, kinder und alte menschen) verstecken und raketen auf andere unschuldige zivilisten abfeuern. DAS ist die kehrseite, die leider die rechten verschwörungstheoretiker in deutschland nicht wahrhaben wollen. das problem ist, dass es in deutschland viele menschen gibt, die den juden den holocaust noch immer nicht verziehen haben und deshalb glauben, mit ihrem dummen halbwissen über einen so komplizierten konflikt wie den im nahen osten urteilen zu können.

diese undifferenzierten, größtenteils schlicht falschen urteile werden dann von unkritischen menschen wie ihnen auf ihren blogs nachgebetet. das ist beschämend und peinlich. ich rate ihnen, sich mal ein oder zwei jahre intensiv mit der geschichte des nahost-konflikts zu beschäftigen und sich dann ein urteil zu bilden. es steht ihnen natürlich aber auch frei, weiterhin den unsinn nachzubeten, den sie bei den üblichen verdächtigen aufschnappen.

Anonym hat gesagt…

ich bin teil der verjudeten, gleichgeschalteten propagandapresse, gegen die ihre idole von schallundrauch so tapfer kämpfen.

man könnte auch sagen, ich bin eines des reptiloiden lebewesen aus dem weltall, das in den körper eines juden geschlüpft ist und die weltherrschaft übernehmen will. ich gehe mal davon aus, dass leute, die den unsinn von antony sutton glauben, auch ganz große fans des grandiosen schwachmaten mr. icke sind. habe ich recht?

persiana-451 hat gesagt…

Was hat das alles mit der Bombardierung unschuldiger Zivilisten gleich welcher Religion oder Nationalität zu tun?
Verstehe ich nicht ganz...

Anthony Sutton schreibt keine Unsinn. Es ist alles belegt und im Detail unwidersprochen.

persiana-451 hat gesagt…

#3 anonym
Der Sachverhalt im Nahen Osten scheint tatsächlich komplizierter zu sein, als mein glaubt. Erst einmal gibt es in der ganzen Nahost -Region große Erdölvorkommen.
Dass die Ansiedlung der in Europa verfolgten Juden aus humanitären Gründen erfolgte, mag glauben, wer will, und die Tatsache, daß die Westmächte mit dem Staat Israel, dessen Grund und Boden zu einem großen Teil der Familie Rothschild gehören soll, die übrigens zuvor Hitler finanziell unterstützt hatte, spricht für sich, finde ich.

Letztendlich geht es bei der Gründung des Staates Israel doch nur um Geld und um Macht, und solange die Jugend noch glaubte, sie kämpfe für sich und für ihre Freiheit, lief alles glatt.

Nun gibt es aber eine zunehmend große Zahl junger Leute, die friedlich leben und sich nicht für Großmacht-Interessen zu Kanonenfutter missbrauchen, beziehungsweise zu Kriegsverbrechern machen lassen will...

Frieden und Freiheit können nur mit friedlichem Widerstand gegen Kriegstreiber gewonnen werden.

persiana-451 hat gesagt…

@anonym #4
ich habe überlegt, ob ich Ihren Kommentar überhaupt veröffentlichen soll, er enthält ja nicht viel mehr als dummes Herumgepöbel...

Ich weiß gar nicht, was Sie sich so gegen David Icke ereifern, soll er doch an seine Reptoiliden glauben.
Es gibt viele Menschen, die viele seltsame Dinge glauben, ich habe zu viel Respekt vor den vielen anständigen Menschen, die einer der drei großen Weltreligionen anhängen, um mich im Detail zu ergehen, für mich ist das alles gleichermaßen absurd. Es würde mir aber nicht einfallen, nun wissenschaftliche Erkenntnisse, die jemand hatte, nur deswegen anzuzweifeln, weil dieser glaubt, vor 2000 Jahren sei tatsächlich einmal jemand über das Wasser gelaufen.

Es ist übrigens wissenschaftlich erwiesen, dass unser Wahrnehmungsspektrum unglaublich! begrenzt ist .

persiana-451 hat gesagt…

#3 @anonym
in Deutschland hat es übrigens auch schon einmal einen schrecklichen Terroranschlag gegen Israelische Sportler gegeben.

Gott sei Dank, dass man damals nicht auf die Idee gekommen ist, gleich das ganze Land jahrelang zu bombardieren.

Es ist doch einfach absurd, wegen einer Terroristengruppe Tausende!!! von Zivilisten mit weißem Phospor und ähnlicher "Technologie" zu bombardieren...

persiana-451 hat gesagt…

#4@anonym
und noch was:
Wenn Sie schon David Icke zitieren, dann zitieren Sie ihn doch bitte auch richtig.

Die Theorie besagt eben genau keine jüdische, sondern eine okkulte Verschwörung. An dieser sollen Ickes (und übrigens nicht nur Ickes) Theorie zufolge, Personen, vor allen Dingen aus dem Bankenwesen, beteiligt sein, die nach außen hin verschiedenen Glaubensrichtungen angehören, an die sie sich aber in keinster Weise halten, sondern statt dessen im Geheimen satanische Kulte praktizieren.

Das kann man glauben oder nicht, nur wenn man es schon zitiert und lächerlich machen muss, sollte man sich bitte auch an das halten, was tatsächlich gesagt, bzw. geschrieben wurde, und nicht etwas ganz anderes daraus machen.

Margitta hat gesagt…

Für diejenigen, welche sich über das Problem Palestina/Israel informieren möchten sollten, wäre es vielleicht ratsam mal nach "Uri Avnery" und "Amira Hass" zu googeln.

Es könnte sein, dass vor allem die Anomys vielleicht merken wie sehr sie Fehlimformationen aufgesessen sind.

Besonders die hartnäckige Behauptung, dass die Hamas Israel nicht anerkennen würde ist schlicht falsch. Richtig ist zwar, das die Hamas Israel in den heutigen Grenzen nicht anerkennt, sondern nur in den Grenzen von 1967. Um dies jedoch zu verstehen, ist es unbedingt erforderliche sich mit der Geschichte dieser Völker auseinanderzusetzen.

Freundliche Grüße
Margitta Lamers

PS.: Bedauerlich finde ich die vielen anonymen Kommentare. Anonym bedeutet für mich: man will sich nicht auf das geäußerte festlegen lassen und versteckt sich lieber hinter Anonym.
Ist aber nur meine subjektive Wahrnehmung.

Anonym hat gesagt…

ach, frau lamers, wissen sie, ich habe mich im studium intensiv mit dem nahostkonflikt beschäftigt, und ich beschäftige mich seit über 10 jahren beruflich damit. ich glaube kaum, dass ich von ihnen nachhilfe brauche.

übrigens, auch die autorin dieses blogs ist anonym. ich kann aber auch, wie sie, einen namen unter meine posts schreiben. früher habe ich das auch getan, aber wissen sie, was dann passiert? sobald man sich traut, eine meinung jenseits des auf den eingängigen seiten üblichen zu äußern (israel ist der agressor! holocaust an den palästinensern! etc. darf man sich über übelste mails von diesen menschen freuen. so viel dazu.

Anonym hat gesagt…

Übrigens, zu ihrer meinung, die hamas hätte kein problem mit der existenz israels:

das ist falsch. für die hamas handelt es sich dabei um einen religiösen konflikt. nach islamischer lehre dürfen sie daher israel nicht akzeptieren: juden dürfen kein land regieren, das eigentlich muslimisch ist, so fordert es nach dieser auslegung der koran. daher auch die forderung nach der vernichtung israels.

es gibt zwar pragmatische kräfte in der hamas, die sich auf die grenzen vor 67 einigen wollen, dies aber als die vorherrschende meinung in der hamas hinzustellen, ist schlicht ein zerrbild der realtität. ganz so einfach ist die geschichte dann doch nicht.

mfg

ANONYM

persiana-451 hat gesagt…

@anonym
es geht doch in erster Linie darum, wie die Bombardierung von Zivilisten und Kindern zu rechtfertigen ist.

schauen Sie mal hier

und in welchem Verhältnis die Angriffe Israels im Verhältnis zu den Aktivitäten der Hamas steht.

Ich denke, um dazu eine Meinung zu haben, muss man nicht erst 10 Jahre lang den Nahost-Konflikt in der Theorie studiert haben.

Anonym hat gesagt…

"Ich denke, um dazu eine Meinung zu haben, muss man nicht erst 10 Jahre lang den Nahost-Konflikt in der Theorie studiert haben"

genau, um diesen hoch komplexen konflikt zu verstehen, muss man einfach mal drei blog-artikel lesen, die eine schöne, einfache, schwarzweiße weltsicht propagieren und die von leuten geschrieben wurden, die ebenfalls keine ahnung davon haben. genau diese einstellung ist der boden, auf dem die verzerrten meinungen gedeien, die im internet auf den einschlägigen seiten zu lesen sind. wenig ahnung, viel meinung (die bösen juden, schlimmer als der holocaust), und die schön platt und einfach in die welt posaunt. da helfen auch die schönen youtube-propagandafilmchen nicht.

gibt es berechtigte kritik am verhalten israels? sicherlich. aber auf diesen ganzen linken seiten, die einen unheilvollen argumentativen schulterschluss mit denen von ganz rechts eingehen, wird ursache und wirkung schlicht und einfach umgedreht. und diesen vereinfachern gehen eben die auf den leim, die glauben, man müsse die materie nicht kennen, um sich ein urteil zu erlauben.

warum bombardiert israel den gaza-streifen denn?

Anonym hat gesagt…

und wie würde ihrer meinung nach eine angemessene reaktion auf einen dauernden, täglichen beschuss mit rakteten aussehen?

was würden sie denn machen, wenn sie jeden tag beschossen werden würden von einer terrorgruppe, die ihnen das existenzrecht abspricht und ihre vernichtung verlangt? und die von drittländern (z. b. syrien, iran) gezielt mit waffen versorgt wird, die eben genau ihre vernichtung im sinn haben?

mfg

ANONYM

Margitta hat gesagt…

Danke für die guten Tipps, meinen Kommentar noch einmal zu überdenken.

Bei meiner Anmerkung zu Anonym meinte ich nicht, dass jeder mit seinem Namen zeichnen soll, sondern vielleicht ein Kürzel benutzt, damit es leichter wird zu erkennen: Wer sagt Was.

Mit meinem Hinweis auf "Uri Avmery" und "Amira Hass" wollte ich nur auf zwei Menschen hinweisen, die direkt betroffen sind und ein etwas anderes Bild von den Problemen Israel/Palästina zeichnen, als dies in den allgemein zugänglichen Medien der Fall ist.
Die Biographie von Uri Avnery und Amira Hass ist auf Wikipedia nachzulesen.

Ich versuche bei meiner Urteilsbildung nicht für die eine oder andere Seite Partei zu ergreifen, sondern mir aus den Fakten, welche mir zur Verfügung stehen ein Bild zu machen, welches sich mit jedem neuen Fakt verändert.

In dem Bewusstsein, dass das Bild nie fertig werden wird, folglich immer nur meinen Kenntnisstand aufzeigt, füge ich immer wieder neue Puzzlesteine ein.

Ich freue mich deshalb immer Menschen zu begegnen, die eine andere Sichtweise von den Begebenheiten haben, denn dies erweitert mein Wissen.

Auch Noam Chomsky gibt gute Einsichten.

Danke für den Hinweis auf das Video, aber leider beherrsche ich die Englische Sprache nicht und bin somit auf Beiträge in Deutsch angewiesen.

Liebe Grüße
Margitta Lamers

PS.: Die Names-Hinweise dienen einzig und alleine dem Nachweis aus welchen Quellen ich unter anderen meinen Wissensdurst zu stillen veruche und der Möglichkeit dieses nachzuprüfen.

Anonym hat gesagt…

@margitta lamers:

was sollen eigentlich ihre hinweise auf Amira Hass und Uri Averny zur Erhellung des israelisch-palästinensischen Konflikts beitragen?

Anonym hat gesagt…

@persiana:

schade, dass nicht alle meine kommentare veröffentlicht werden. naja - die, die sich immer so laut beschweren, dass meinungen unterdrückt werden haben eben leider oft selbst das größte problem, abweichende meinungen zuzulassen.

mfg

siegfried

persiana-451 hat gesagt…

@anonym

"genau, um diesen hoch komplexen konflikt zu verstehen, muss man einfach mal drei blog-artikel lesen, die eine schöne, einfache, schwarzweiße weltsicht propagieren"

trotz Ihrer jahrzehntelangen Beschäftigung mit dem Thema können Sie anscheinend zu dessen Erhellung nichts beitragen.

Ich habe bis jetzt noch nichts von Ihnen gelesen, dass zur Klarheit beigetragen hätte...

"Die bösen Juden..." wer hat das gesagt? Niemand hier. Es kann aber auch nicht angehen, dass jemand nicht kritisiert werden darf, nur weil er Jude ist. Die Kritik bezieht sich ja nicht auf die Herkunft oder Abstammung, sondern auf das Verhalten!!!

Außerdem ist der Inhalt meines Artikels doch eher positive Kritik.
Ich habe nicht einmal selbst viel dazu geschrieben, sondern nur wiedergegeben, was von den jungen Wehrdienstverweigerern gesagt wurde. Den Artikel habe ich deswegen veröffentlicht, weil es mir wichtig war, die Situation im Land, von der wir hier über die "Nachrichten" sehr wenig erfahren, darzustellen. Ob das was nützt, weiß ich auch nicht, wie Sie sehen, habe ich etwa 30 - 40 Leser am Tag, im Vergleich zu den Massenmedien ist das gar nichts...

persiana-451 hat gesagt…

"...und wie würde ihrer meinung nach eine angemessene reaktion auf einen dauernden, täglichen beschuss mit rakteten aussehen?"

Wie Sie gesehen habe, stellte sich das Problem in dem Film doch etwas anders dar.

Das Bombardieren von Schulen, und die Angewohnheit israelischer Soldaten, vor allen Dingen die Kinder von Palästinensern in ihr Visier zu nehmen, kann wohl auf keinen Fall eine Lösung sein - was soll das bringen?

Ich meine, die israelischen Wehrdienstverweiger, tun das einzig richtige: "Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin"

persiana-451 hat gesagt…

@Siegfried

Niemand hat Sie hier beschimpft. Bitte mäßigen Sie sich in Ihrer Wortwahl, dann veröffentliche ich auch Ihre Kommentare.

Ich betreibe diesen Blog übrigens privat, ich verdiene nichts dabei.
Gerade Ihre Kommentare möchte ich nicht unkommentiert stehen lassen, ich habe aber nicht den ganzen Tag Zeit, um hier zu moderieren.

Zu Ihren Lesetipps in dem nicht veröffentlichten Kommentar:
Von den Massenmedien kann ich nichts empfehlen. Die Süddeutsche nicht, die Zeit sowieso nicht nicht. Beide Herausgeber der Zeit nehmen regelmäßig an den Treffen der Bilderberger teil, bei denen sich die Vertreter der Hochfinanz treffen, da ist nicht zu erwarten.

Die "Zeit" ist nichts als ein Propaganda-Blatt der Hochfinanz. Vor ein paar Monaten glänzte Herr Joffe, mit einem derartig verlogenen Artikel zum Thema Irak-Krieg, dass einem schlecht werden konnte. Die Zahl der Toten im Irak benannte er mit 5000. Das fast eine Million Iraker bei dem Konflikt umgekommmen sind, darunter auch viele Kinder, zählt für ihn und seinesgleichen wohl nicht. Und die vielen für ihr Leben entstellten Kinder, die wegen der Verwendung von abgereichertem Uran im Irak zur Welt kommen, fanden schon gar keine Erwähnung.

G.S. hat gesagt…

hab deinen gästebucheintrag auf alles-schallundrauch gelesen ...

weiter machen!

schau mal auf http://neunzehnhundert84.blogspot.com vorbei

lg